🌳 Ohne menschlichen Einfluss erholen sich zerstörte UrwĂ€lder in 20 Jahren  

Eine internationale Forschergruppe belegt, dass zerstört tropische UrwĂ€lder sich schneller erholen als bei Anpflanzungen. Dies gibt Hoffnung auf einen positiven Effekt fĂŒr das Klima, weil die UrwĂ€lder ein große CO₂-Speicher sind. Das Erholungspotenzial UrwĂ€ldern dann besonders groß ist, wenn man diese etwa 20 Jahre  ohne menschlichen Einfluss sich selbst ĂŒberlĂ€sst.


Der Boden braucht etwa 10 Jahre, um in den alten Zustand zurĂŒckzukommen. Bis der alte Pflanzen- und Tierreichtum zurĂŒckkehrt, vergehen 60 Jahre und bis die alte Biomasse komplett wieder vorhanden ist, berechnete man etwa 120 Jahre. Die alte Flora und Fauna kann einer neuen Generation helfen, den alten Zustand wieder herzustellen. Dieser natĂŒrliche Prozess ist unter dem Namen “zweite Erbfolge” bekannt.

Die Möglichkeit der natĂŒrlichen Regeneration wird unterschĂ€tzt, anstatt Baumpflanzungen. Die selbstĂ€ndige Erholung der TropenwĂ€lder wesentliche Vorteile bietet fĂŒr die , das Klima und der Erholung der NĂ€hrstoffaufnahme; ein Gewinn fĂŒr die des Klimas.


https://www.gute-nachrichten.com.de/2022/02/umwelt/zerstoerte-urwaelder-erholen-sich-in-20-jahren-ohne-menschlichen-einfluss/


âœđŸ»Â Mitschreiber*in gesucht! Informier Dich hier: https://dieguteminute.ch/mitmachen-bei-der-guten-minute/

Share:

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert