🍫Durch Schoggigenuss Arbeitsplätze in Ghana schaffen🇬🇭:

Zwei Tafeln dunkle Fairafric-Schokolade auf Holztisch, eine ausgepackt und angebissen

70% des weltweiten Kakaoanbaus stammen aus Westafrika. Die Schokoladenproduktion wird jedoch zu 99% von Ländern dominiert, die fernab des Kakaoanbaus liegen.

Nun ist es Zeit für einen Wandel: Fairafric – gegründet 2016 – ist ein deutsch-ghanaisches Unternehmen, das die gesamte Wertschöpfung in Ghana leistet. Vom Kakaobaum bis zur fertig produzierten Tafel Schokolade, eingepackt in biologisch abbaubarer Folie und im rezyklierbaren Karton. Und erst noch in Bioqualität. Dies erhöht das lokale Einkommen um den Faktor 4, verglichen mit der üblichen Art des Handels.

Jede Tafel Schokolade hilft, Jobs in Ghana ausserhalb der Landwirtschaft zu kreieren und den Menschen Zugang zu Bildung und zur Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. Erhältlich sind die verschiedenen Sorten der Fairafric-Schokolade in claro Weltläden.

https://fairafric.com/

https://www.claro.ch/de/article/show/35636

Bildquellen

  • Fairafric: Béatrice Eigenmann
Share:

Author: Béatrice Eigenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.