?Das KREIS-Haus: Testen, wie kreislauffähiges Wohnen geht♻️

Kreishaus: Haus aus kreislauffähigen, wiederverwendeten Materialien

Das Haus der besteht einerseits aus Naturmaterialien wie Lehm, Holz und Hanfwolle. Anderseits aus Rezykliertem wie wiederverwendeten Fenstern oder Fussböden. Der Strom stammt aus Solarmodulen. Überschüssige Energie wird in einer alten Postauto-Batterien gespeichert. Mittels Trockentrenntoilette werden Nährstoffe für den Dachgarten aus dem Urin extrahiert. Und natürlich Wasser gespart. Es ist autark.

Ein Musterhaus dieser Art wurde Anfang September 2021 in Feldbach/ZH eingeweiht. Es heisst KREIS-Haus. Natürlich geht es um . Also darum, dass keine Abfälle entstehen. Aber der Name steht auch für «Klima-Ressourcen-Effizientes-Suffizienz-Haus». Projektleiterin war die Umweltingenieurin Devi Bühler an der Zürcher Hochschule der Angewandten Wissenschaften ZHAW.

Der Nachbau des Musterhauses käme auf etwa CHF 400'000 exklusive Bauland.

?Interessierte können im KREIS-Haus probewohnen. Oder sich alles an einer Führung erklären lassen. Devi Bühler sammelt Erfahrungen aus den Praxistests.

https://www.zhaw.ch/de/lsfm/institute-zentren/iunr/ecological-engineering/oekotechnologie/abwasser/kreis-haus/

Bildquelle:

  • csm_das-kreis-haus-bereit-fuer-seine-einweihung_2a05c5355a: ZHAW/Verein Synergy Village
Share:

Author: Anja Eigenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert