­čĹĘ­čĆ┐Von indigenen V├Âlkern lernen, mit dem Klimawandel umzugehen­čîŽ

Samen vor ihrer H├╝tte

Sie haben Jahrtausende auf diesem Planeten ├╝berlebt. Sie haben Beobachtungen ├╝ber die Natur und erfolgreiche Strategien ├╝ber viele Generationen weitergegeben. Sie gewinnen Hunderte von Nahrungsmitteln, ohne die nat├╝rlichen Ressourcen zu ersch├Âpfen. Daher ist es eigentlich naheliegend: Indigene V├Âlker k├Ânnen eine wichtige Rolle spielen im Umgang mit globalen Bedrohungen. Also dem Klimawandel, dem Verlust der biologischen Vielfalt etc.

Zu diesem Schluss kommt die FAO, die Nahrungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO. Die von ihr untersuchten indigenen Gemeinschaften erweisen sich als widerstandsf├Ąhig. Sie leben in Harmonie mit ihrem ├ľkosystem, selbst in rauen Umgebungen.

Die FAO h├Ąlt aber auch fest: Indigene V├Âlker brauchen dringend Hilfe, um Bedrohungen f├╝r ihre Lebensweise zu begegnen.

Wir sollten sie daher unterst├╝tzen. Und von ihnen lernen. Sie k├Ânnen uns zeigen, wie wir auf unserem Planeten ├╝berleben. Und uns an wandelnde Bedingungen anpassen.

­čÄłIn einem Report stellt die FAO 11 indigene V├Âlker und ihre Nahrungsmittelsysteme vor. Sie geht von 478 Millionen indigenen Menschen weltweit aus.

https://news.un.org/en/story/2021/06/1094812

http://www.fao.org/indigenous-peoples/new-book

Bildquellen

  • Familia_Sami: Titopullo, Wikimedia Commons
Share:

Author: Anja Eigenmann

1 thought on “­čĹĘ­čĆ┐Von indigenen V├Âlkern lernen, mit dem Klimawandel umzugehen­čîŽ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.