Amsterdam will Kreuzfahrtschiffen die Einfahrt in die Innenstadt verbieten

viator.com

Amsterdam hat versucht, die Zahl der Touristen, die in die Stadt kommen, zu senken. Die Stadtregierung gab kürzlich bekannt, dass sie einen Vorschlag zur Schließung eines großen Kreuzfahrtterminals in der Innenstadt, die normalerweise von Touristen überfüllt ist, angenommen hat.

Der Antrag wurde von der liberalen Partei D66 initiiert, die erklärte: „Kreuzfahrten, die die Umwelt verschmutzen, passen nicht zu den nachhaltigen Ambitionen unserer Stadt.“ Außerdem ist eine künftige Brücke geplant, die den nördlichen und südlichen Teil der Stadt verbinden soll, und das bedeutet auch, dass die Kreuzfahrtschiffe mit dem Bau nicht kompatibel sein werden.

Amsterdams Bürgermeisterin Femke Halsema beklagte in einem Interview mit der niederländischen Zeitung NRC, dass die Touristen von diesen Kreuzfahrtschiffen „ein paar Stunden ausspannen“ und lieber in großen Restaurantketten speisen, anstatt die Museen zu besuchen. Die niederländische Hauptstadt versucht, den Touristenansturm auf die Einwohner der Stadt einzudämmen. Beispielsweise ist das Rauchen von Cannabis in den Straßen des berühmten Rotlichtviertels nicht mehr gestattet.

Bild: (c) viator.com

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amsterdam-will-kreuzfahrtterminal-in-der-innenstadt-schliessen-19048505.html

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert