Biogas aus dem Rucksack

Biogas aus dem Rucksack

Billig, einfach und profitabel – das ist die Biogasanlage, die Agraringenieurin Katrin Pütz für Afrika entwickelt hat. Die Idee dahinter: Anlagenbesitzer füllen ihr überschüssiges Biogas in Rucksäcke und bringen es uf den Markt.


Der gefüllte Rucksack ist gut zu tragen, selbst voll gefüllt wiegt er nur drei bis vier Kilo. Erst durch diese Rucksäcke wird das Gas transportabel und die Biogasanlage zum Geschäftsmodell.

Wer mehr Biogas produziert als er verbraucht, kann es an Nachbarn verkaufen, die es im Rucksack mitnehmen können.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/geschaeftsmodell-fuer-afrika-biogas-aus-dem-rucksack.979.de.html?dram:article_id=467930

Bildquellen

  • Biogas aus dem Rucksack: Biogas aus dem Rucksack © Katrin Pütz
Share:

Author: Michael Kistler

Konzeption, Realisation und Kommunikation von Lösungen für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Transition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.