Eine neue Korallenart soll das Great Barrier Reef retten

Seit Mitte der 1990er-Jahre sind etwa 50 Prozent der Bedeckung des Riffs mit lebendigen Korallen verloren.

Die Meeresbiologin Emma Camp hat eine besonders resiliente Korallenart entdeckt, mit der der Riffe neu besiedelt werden können. In einer Mangrovenlagune beobachtete sie Korallen, die unter völlig untypischen, harschen Bedingungen gedeihen. Sie widerstehen Stressfaktoren, die für Ökosysteme wie das Great Barrier Reef erst in den nächsten 150 bis 200 Jahren vorhergesagt werden.

In Unterwasserkonstruktionen am Barrier Reef wird erprobt, wie man Korallen am besten wachsen lässt. Läuft alles gut, sollen die neuen Spezies in eigenen „Kinderstuben“ kultiviert werden.

🎈:» Wird der Klimawandel aufgehalten, können mit solchen Massnahmen die Korallen gerettet werden.

https://www.derstandard.at/story/2000122260821/rettungsaktion-am-riff-eine-neue-korallenart-soll-das-great-barrier

Share:

Author: Michael Kistler

Konzeption, Realisation und Kommunikation von Lösungen für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Transition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.