Erster Prix Climat: Die Klima-Allianz zeichnet den Betrieb «SlowGrow» in Mönchaltorf (ZH) aus

Porträt der Betriebsleiter Matthias und Samuel von "SlowGros" sowie Petrissa vom "HofLabor"_Gewinner vom Prix Climat

Am 10. März hat «SlowGrow» in Mönchaltorf (ZH) den ersten Prix Climat erhalten. Seit acht Jahren ist es das Ziel dieses Betriebs, fruchtbare Böden zu erhalten und zu regenerieren. So soll der Boden nach der Ernte der Kulturen besser sein als vor der Saat. Deshalb entwickelt «SlowGrow» neuartige Anbaumethoden im sogenannten «HofLabor». Diese Methoden entsprechen Zielen der regenerativen Landwirtschaft und gehen gemäss eigenen Angaben weit über die - und Demeter-Richtlinien hinaus.

In pestizidfreien Mischkulturen wachsen Gemüse, Getreide, Gründüngungen und Beeren in Streifen nebeneinander. «SlowGrow» spricht von Mosaiklandwirtschaft. Mulch spielt dabei eine wichtige Rolle als Bodenbedeckung. Er dient als Nahrung für das Bodenleben und verhindert das Austrocknen. Das natürliche Potenzial der Böden und Pflanzen wird so in einem funktionierenden Ökosystem genutzt. Kohlenstoff wird in die Böden zurückgeführt.

Die Klima-Allianz ist das Bündnis von über 100 Organisationen der Zivilgesellschaft. Sie setzt sich ein für Klimagerechtigkeit, den Erhalt der Lebensgrundlagen sowie die rasche Umsetzung des Pariser Abkommens durch die Schweiz. Da der Prix Climat grossen Anklang gefunden hat, wird das Weiterführen geprüft.

https://www.prixclimat.ch/

Bildquelle:

  • Betriebsleiter-Matthias-und-Samuel_Petrissa-HofLabor_ von-SlowGrow: Prix Climat
Share:

Author: Béatrice Eigenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert