Französische Umweltschutzstrategie

Bild: (c) pexels.com/Si Luan Pham

Der französische Präsident Emmanuel Macron will mit seinem Klimaschutzplan Elektroautos für eine breitere Bevölkerung erschwinglicher machen. Ab 2024 soll das Leasing von in Europa produzierten Elektroautos für nur 100 Euro pro Monat beginnen. Auch Frankreich will das fördern, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gegenüber Privatwagen. 13 Ballungsräume werden mit Schnellverkehrsnetzen ausgestattet. In Straßburg wurde bereits ein regionales Schnellverkehrsnetz eingerichtet.

Präsident Macron machte diese Ankündigung im Rahmen seiner Umweltschutzstrategie.

Nicht nur der Verkehrssektor steht vor Veränderungen, auch Frankreich will von Gaskesseln zum Heizen abkommen und auf Wärmepumpen umsteigen. Die Wärmepumpenproduktion wird in den nächsten vier Jahren verdreifacht. Wärmepumpen gelten als klimafreundlichere Alternative zu fossilen Heizsystemen und Klimaanlagen, da sie Luft sowohl erwärmen als auch kühlen können. Dies wird auch dazu beitragen, dass Frankreich sein Ziel der Abkehr von fossilen Brennstoffen erreicht.

Frankreich hat sich verpflichtet, die nationalen Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren. Die geplanten Maßnahmen sind Teil eines milliardenschweren “französischen Ökologieplans”, um auf die Folgen des Klimawandels zu reagieren. Macron möchte die schützen und die begrenzten Ressourcen optimal nutzen.

Weitere Bestandteile des Plans sind nicht nur die Einsparung von Energie und Wasser, sondern auch der Einsatz technischer Innovationen. Im Fokus steht auch die Änderung des Verhaltens von Produzenten und Verbrauchern und die Verringerung ihrer Abhängigkeit von Importen.

Bild: (c) pexels.com/Si Luan Pham

https://www.dw.com/de/frankreich-plant-e-auto-leasing-ab-100-euro-pro-monat/a-66923678

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert