Frauen dürfen Fußballstadien im Iran betreten

Bild: (c) AFP/stringer

Angesichts des heutigen Finales der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 dürfen iranische Frauen in der kommenden Saison erstmals wieder an regulären Fußballspielen teilnehmen. Davor durften Frauen selten Männern beim Fußballspielen zuschauen.

Der iranische Sicherheitsrat trifft Entscheidungen durch das Parlament, die nach Zustimmung des religiösen Führers endgültig sind, um die islamische Revolution zu schützen. Das Verbot gilt seit 1979 durch die konservative Geistlichkeit, die glaubt, sie schütze Frauen davor, halbbekleidete männliche Athleten auf dem Spielfeld zu sehen.

Der Chef des iranischen Fußballverbands, Mehdi Taj, gab die Änderungen kürzlich in einer Live-Übertragung der Auslosung der kommenden Saison der höchsten iranischen Fußballliga bekannt, die bereits im August begann. In den Stadien der Städte Isfahan, Kerman und Ahwas werden Frauen zu den Spielen willkommen sein. Das Verbot wurde kürzlich auf Druck des Weltfußballverbandes Fifa gelockert.

Bild: (c) AFP/stringer

https://www.tagesspiegel.de/internationales/mehrere-stadien-bereit-fur-weibliche-fans-iran-erlaubt-frauen-den-besuch-von-manner-fussballspielen-10119211.html#:~:text=Bisher%20durften%20Frauen%20im%20Iran,der%20Stadien%20für%20Frauen%20angedeutet.

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert