Hoffnung auf bedrohte Hai- und Rochen Populationen

KIMBERLEY JEFFRIES/WCS

Die USA haben 1993 neue Regeln zum Schutz der Haie vor ihren Küsten eingeführt. Diese strengen Schutzmassnahmen und Regeln für die Fischereiindustrie zeigen nun offenbar Erfolge. Einige der Regeln beinhalten das Fischen sehr begrenzter Mengen bestimmter Arten und Haie, die als Beifang gefangen werden, müssen gemeldet werden.

Forscher haben Hai- und Rochen-Populationen im Nordwestatlantik untersucht und seitdem entdeckt, dass dort mehr der 11 Haiarten leben. Und das, obwohl die Haie weite Strecken schwimmen, wenn sie sich in Gewässern von Ländern aufhalten, die nicht so strenge Schutzgesetze haben.

70 Prozent aller Hai- und Rochenarten gelten derzeit als gefährdet und sind seit vielen Jahren bedroht, aber ein Schutz wie der Ansatz der USA gibt Hoffnung für ihre Erhaltung und hoffentlich werden weitere Länder nachziehen.

https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/us-ostkueste-haien-geht-es-besser

Bildquelle:

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert