In Italien nimmt die Zahl der Schildkrötennester zu

Bild: (c) unsplash.com/Jeremy Bishop

Umweltschützer der italienischen Organisation Legambiente haben seit Anfang August in ganz Italien weitere Schildkrötennester registriert. Diesen Betrag gab es bisher noch nicht. Von der Insel Lampedusa im Süden Italiens bis Venetien in Norditalien wurden mindestens 293 Nester der Schildkrötenart Caretta caretta (Unechte Karettschildkröte) entdeckt. Das sind nun doppelt so viele wie im letzten Jahr.

Aufgrund der günstigen klimatischen Bedingungen mit höheren Temperaturen errichten die Schildkröten weiter in Norditalien Brutstätten. In der süditalienischen Region Kampanien, wo es einen Nationalpark gibt, haben die Schildkröten ihre Eier bevorzugt an diesem Küstenstreifen im Cilento.

Viele Gebiete in Italien haben ihre Strände schildkrötenfreundlich umgestaltet. 500 Badeanstalten haben einen ähnlichen Ansatz gewählt, bei dem die Betreiber für weniger Lärm und Licht in der Nacht sorgen und die Strände auch von Hand statt mit schwerem Gerät reinigen.

Bild: (c) unsplash.com/Jeremy Bishop

https://www.derstandard.at/story/3000000181190/zunehmende-zahl-von-schildkr246tennestern-in-italien

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert