In Schottlands Highlands kehren der und die Moore zurück

Bis 2050 sollen 25 Prozent Schottlands mit bedeckt sein. In England und Wales sind es heute erst zehn Prozent, auf dem europäischen Festland 37 Prozent.

1,5 Millionen Bäume hat Trees for Life bereits gepflanzt – allein 200.000 auf dem früheren Jagdgut Dundreggan Estate im Westen des Landes, das inzwischen als Musterprojekt für erfolgreichen gilt.

Schottland hat rund 15.000 Quadratkilometer Moore mit bis zu fünf Meter tiefen Torfschichten, die über Jahrtausende gewachsen sind. Diese Moore sind hocheffiziente Kohlenstoffsenken: Sie speichern rund eine Milliarde Tonnen Kohlenstoff – weit mehr als sämtliche Wälder Schottlands. Sie anzutasten gilt mittlerweile als schwere Klimasünde.

Inzwischen geben die Forstindustrie und Schottlands Regierung Millionen Pfund aus, um die früher angelegten Wald-Monokulturen in den Mooren wieder zu roden, Entwässerungskanäle zu verstopfen und die schwer geschädigten Torfmoore so einigermaßen wiederherzustellen.

https://www.swr.de/swr2/wissen/waelder-fuer-die-schottischen-highlands-swr2-wissen-2020-05-19-100.html

Share:
Tagged

Author: Michael Kistler

Konzeption, Realisation und Kommunikation von Lösungen für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Transition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert