Korallenriff vor den Galápagos-Inseln entdeckt

woods hole oceanographic institute

Wissenschaftler haben ein weitgehend unberührtes Korallenriff vor den Galápagos-Inseln entdeckt. Das Riff verläuft in 400 bis 600 Metern Tiefe über den Kamm eines versunkenen Vulkans und ist mehrere Kilometer lang. Das einzigartige Ökosystem wurde während eines U-Boot-Tauchgangs mitten im Archipel während der Expedition Galapagos Deep 2023 gefunden.

Korallenriffe in der Tiefsee haben normalerweise nur 10 bis 20 Prozent lebende Korallen, aber dieses Riff wurde mit einer seltenen Menge von 50 bis 60 Prozent lebender Korallen entdeckt.

Im Norden war das Wellington Reef des Archipels als eines der wenigen Korallenriffe vor den Galápagos-Inseln bekannt, das das Klimaphänomen El Niño in den 1980er Jahren überstanden hatte.

Aufgrund seiner besonderen Flora und Fauna ist der Archipel seit 1978 UNESCO-Weltkulturerbe und gehört zu Ecuador. Es hat eine Reihe von Arten, die nur hier zu finden sind, darunter Meeresleguane, Landleguane und Galápagos-Finken.

Bild: (c) woods hole oceanographic institute

https://www.watson.de/nachhaltigkeit/gute%20nachricht/423051583-gute-nachrichten-forscher-entdecken-korallenriff-vor-galapagos-inseln

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert