Kostenlose Bäume für Basel

Hausbesitzer in Basel, die sich für eine Verbesserung des Stadtklimas einsetzen, stellen vom Verein „Mein Baum, Dein Baum“ kostenlos Bäume zur Verfügung.

Emma Thomas und Amanda Frantzen sind zwei amerikanische Landschaftskünstler, die seit über 15 Jahren in Basel leben und den Verein gegründet haben. Sie bemerkten, wie wenige Bäume es in den Vorgärten vieler Häuser in der Stadt gab.

Auf Wunsch der Hausbesitzer pflanzt der Verein die Bäume und pflegt sie zwei Jahre lang. Die Hausbesitzer stellen den Boden zur Verfügung und müssen einen Dienstleistungsvertrag unterzeichnen, der besagt, dass sie den Baum mit öffentlichen Geldern pflanzen. Wenn sie sich später dazu entschließen, den Baum zu fällen, müssen sie sich bereit erklären, das Geld zurückzuzahlen.

Emma Thomas erklärt das Pflanzen: „Ein Baum im Vorgarten ist nicht nur ein Gewinn für den Eigentümer, sondern hat auch großen Einfluss auf das Stadtklima und das Stadtbild, denn er spendet Schatten, absorbiert Lärm und senkt die Temperaturen im Sommer.“

Die Finanzierung der Bäume und der sonstigen Ausgaben des Vereins erfolgt bislang über Gelder von Sponsoren und Stiftungen. Nun wird „Mein Baum, Dein Baum“ auch künftig von Basel-Stadt mit Geldern aus dem Mehrwertsteuerfonds unterstützt. Auch Hausbesitzer werden jetzt zu Spenden aufgerufen.

Das Konzept, mehr Bäume in Vorgärten zu pflanzen, ist aufgegangen und ihr Ziel ist es, in Basel möglichst viele Bäume zu pflanzen. Auch die Kantone Baselland und Zürich haben Interesse an dem Projekt gezeigt.

Bild: (c) ZVG

https://www.srf.ch/news/schweiz/besseres-stadtklima-geschenkt-verein-pflanzt-gratis-baeume-in-basler-vorgaerten

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert