Laichwanderung für Frösche und Kröten in Marthalen und Rheinau sicherer

Schild an Strassenrand mit Aufschrift Langsam! Kröten!

Auf Druck des Natur- und Heimatschutzvereins Marthalen nehmen die Gemeinden Rheinau (ZH) und Marthalen (ZH) mehr Rücksicht auf die Laichwanderung der Amphibien. Gemäss Schaffhauser Nachrichten kann die Ellikerstrass in bis zu vier Nächten gesperrt werden. Damit soll den Tieren das sichere Überqueren der Strasse bis zum Bibersee – einem grossflächigen Biotop – ermöglicht werden.

Die Frosch- und Krötenpopulation hat in den letzten zwei, drei Jahren im Gebiet Bibersee stark zugenommen. Umso wichtiger ist es, dass die Tiere zur Hauptlaichzeit Ende Februar bis Ende März möglichst sicher ans Ziel kommen.

🎈 Schweizweit werden jedes Jahr Freiwillige gesucht, welche die Amphibien in Kübeln über die Strasse tragen. Wer helfen möchte, findet unter folgendem Link eine sogenannte Zugstelle in seiner Nähe: https://lepus.unine.ch/zsdb/search.php?lang=de&b=true

Bildquellen

  • Amphibienwanderung_Warnhinweis: Michael Linnenbach auf Wikimedia

Author: Béatrice Eigenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.