Methanenergie, die Konvertierung des Abwassers

Seit August 2021 produziert eine Abwasserbehandlungsanlage in Oregon, Amerika, seine eigene Energie. Das könnte ein grosser Schritt für die Umwelt sein, denn die Energie wird aus dem Methan gewonnen der entsteht, wenn man Abfall in einer sauerstofffreien Umgebung abbaut. In dem meisten Abwasserbehandlungsanlagen entweicht dieses Methan einfach in die Atmosphäre, was schlechte Folgen für die Umwelt hat. Es ist schon ein Gewinn, wenn dies nicht passiert, wenn man daraus aber noch Energie gewinnen kann hat man gleich zwei Kuchen gegessen.

Es kommt aber noch ein dritter Kuchen. Abwasserbehandlungsanlagen verarbeiten sehr toxische Materialien, am Ende ist Wasser und Dünger übrig, dieses wird für die Irrigation und Fertilisation von nicht-essbaren Pflanzen verwendet. Abwasserbehandlungsanlagen benötigen für ihre Prozesse sehr viel Energie, solange sie diese von aussen beziehen kann es aber sein, dass sie Zugriff auf diese verlieren könnten. Das war schliesslich der Fall in Oregon, das System indem man seine eigene Energie von Methan gewinnt entstand nur wegen den Bränden die über die Region zogen; diese drohten die Verbindung zur Elektrizität zu unterbrechen. Wäre das passiert wären Tonnen von Abfall wohl einfach nur rausgeworfen gewesen, weil man es nicht behandeln könnte.

Die Methanenergieproduktion Oregon ist also entstanden um Risikofaktoren zu entweichen, reduziert aber auch Schäden an die Umwelt und erhöht die Prozentzahl der erneuerbar gewonnenen Energie.

https://www.goodgoodgood.co/articles/oregon-sewage-green-energy

Bildquelle:

Share:
Tagged

Author: Bor Massier

Ich bin auf Instagram :) @the_un.expressed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert