Saubere Umwelt wird Menschenrecht

Die UN-Vollversammlung hat das Recht auf eine saubere, gesunde und nachhaltige Umwelt als eigenständiges Menschenrecht anerkannt. Dank der historischen Resolution wird Menschen das Recht auf Zugang zu einer sauberen und gesunden Umwelt gewährt und die ökologische Ungerechtigkeit verringert.

Die Resolution wurde von Costa Rica, den Malediven, Marokko, Slowenien und der Schweiz 👏🏼👏🏼👏🏼 verfasst. Trotz der Kritik der Vereinigten Staaten und Großbritanniens und der Enthaltung Russland, Indien, China und Japan 😛 wurde der Text mit grosser Mehrheit angenommen.

Die Resolution ist rechtlich nicht bindend. Doch sie hat das Potenzial, globale Standards zu prägen und als Argumentationsgrundlage für Anwälte und Klimaaktivisten zu dienen.

Diese Resolution ist besonders wichtig für all die Umwelt- und Menschenrechtsverteidiger, die, oft unter großem persönlichen Risiko, für den Schutz von Land, Luft, Wasser und dem Ökosystem eintreten, von dem wir alle abhängen. Die Regierungen werden nun aufgefordert, das Recht auf eine saubere Umwelt in nationalen Verfassungen zu übernehmen.

Bravo! Ein Schritt in die richtige Richtung 😇

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/un-umwelt-menschenrecht-101.html

Share:

Author: Michael Kistler

Konzeption, Realisation und Kommunikation von Lösungen für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Transition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.