Schottische Schulinitiative für ärmere Schüler

Unsplash/Clarissa Watson

Millionen von Menschen in Großbritannien sind aufgrund der Wirtschaftskrise von Armut betroffen. Kinder aus betroffenen Familien kommen zur Schule und es mangelt ihnen an vielen Grundbedürfnissen, laut diesem Artikel von spiegel.de.

Um bedürftigen Schülern zu helfen, hat eine Schule in Schottland mit dem Projekt “Kindness Lockers“ eine besondere Initiative gestartet. Das Konzept der Cumbernauld Academy funktioniert so, dass die Schule das Nötigste, das Kinder zu Hause nicht bekommen können, in fünf Schließfächern deponiert. Die Artikel umfassen das Nötigste wie Zahnpasta und Shampoo, Lebensmittel wie Nudeln und Bohnen und Kleidung wie Hüte, Handschuhe und Socken. Die Schule hat einige Kinder beobachtet, die ohne Socken oder Strümpfe zur Schule kamen.

Die Schlüssel zu den Schließfächern erhalten die Kinder in der Hauswirtschaft. Kinder können die Schließfächer diskret öffnen und die Spende entnehmen, wann immer sie es brauchen, ohne sich zu schämen.

Die Initiative wurde von Eltern- und Lehrervertretern ins Leben gerufen und erfreut sich wachsender Nachfrage. Die Schule will deshalb die Zahl der Schließfächer erhöhen.

https://www.spiegel.de/panorama/bildung/schottland-schule-bietet-armutsgefaehrdeten-kindern-diskrete-hilfe-an-a-cc43d0b9-c25b-4ce3-abcb-a8ee68f23bf4

Bildquelle:

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert