Solidarische Landwirtschaft SoLaWi

Solidarische Landwirtschaft SoLaWi

In Deutschland können viele kleinere landwirtschaftliche Betriebe den Preisdruck aufgrund des Lebensmittelmarktes nicht überstehen. Die jüngere Generation zeigt zunehmend weniger Interesse an der Fortführung der landwirtschaftlichen Traditionen ihrer Eltern.

Trotz dieser Entwicklung gibt es eine positive Gegenbewegung namens “solidarische Landwirtschaft” (SoLaWi). Hierbei schließen sich Bauern und Verbraucher zusammen, um unter eigenen Regeln zu agieren, die sozial und ökologisch ausgerichtet sind. Diese Bewegung setzt sich für Nachhaltigkeit, und ökologische Landwirtschaft ein.

Das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft besteht darin, dass Bauern sich mit einer Abnehmergemeinschaft zusammenschließen und die Ernte regelmäßig an diese Gruppe liefern. Die Verbraucher unterstützen den Bauern finanziell und erhalten im Gegenzug frische, regionale und ökologisch produzierte Lebensmittel. Die Bildung von Interessengemeinschaften, Gespräche über Produktangebote und Kosten sowie die Unterzeichnung von Verträgen sind Teil dieses Modells.

Dieses Konzept ermöglicht den Bauern eine sichere finanzielle Basis bietet und den Verbrauchern den Zugang zu qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Diese Art der Landwirtschaft fördert das Wohlergehen von Mensch, Tier und Natur und agiert fernab von traditionellen Strukturen.

Lies hier mehr über SoLaWi
https://www.solidarische-landwirtschaft.org/das-konzept/was-ist-solawi

Share:
Tagged

Author: Michael Kistler

Konzeption, Realisation und Kommunikation von Lösungen für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Transition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert