Tiny House zum selber bauen – das autarke Containerhaus “Gaia”

„Gaia“ ist ein autarkes Upcycling-Containerhaus mit eigener Stromerzeugung und Wasseraufbereitung.

Die Basis für Gaia ist ein ehemaliger Schiffscontainer. Mit isolierten Innenwänden und galvanisiertem Wellblech auf dem Dach wird er witterungsfest, und Holzverkleidungen innen verwandeln ihn in ein gemütliches Zuhause. Weil er eine eigene Windturbine und drei Solarmodule auf dem Dach hat, kann er quasi überall stehen und erzeugt rund um die Uhr und zu allen Jahreszeiten selbst Strom.

Über eine Batterie werden Kühlschrank, Wasserkocher und andere kleinere Geräte ohne externe Stromquelle versorgt. Die Wasserversorgung für Küche und Bad ist ebenfalls autark möglich. Sie läuft über eine Aufbereitungsanlage für Regenwasser, das in einem 1000-Liter-Tank gesammelt und gefiltert wird. Wie in allen Pin-Up Houses ist im Containerhaus Platz für ein Schlafsofa, Tische und Hocker, für Stauraum und eine Außenterrasse.

Die leicht verständlichen Baupläne von Pin-Up Houses sind für Amateur-Handwerker gedacht. Der Bauplan selbst kostet 190 US-Dollar, für das Material muss mit 21.000 US-Dollar gerechnet werden, etwa 17.645 Euro. Die Bauzeit für das Containerhaus gibt Pin-Up Houses mit drei Monaten an. I

https://www.lilligreen.de/tiny-house-zum-selber-bauen-2/

Share:

Author: Michael Kistler

Konzeption, Realisation und Kommunikation von Lösungen für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Transition.

1 thought on “Tiny House zum selber bauen – das autarke Containerhaus “Gaia”

  1. Pingback: |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.