Transportreederei ändert Route zum Schutz der Pottwale

Pottwale haben das größte Gehirn aller Lebewesen und können tiefer und länger tauchen als jedes andere Säugetier. Ihre Population ist mittlerweile jedoch gering. Gerade die Mittelmeerpopulation bestehe mittlerweile aus nur noch 200 – 300 Tieren.

MSC, eine der weltgrößten Transportreederei konnte überzeugt werden, ihre Routen an der Westküste Griechenlands zu ändern. Bisher führten dort die wichtigsten Routen für Containerschiffe entlang. Dadurch kam es jedoch regelmäßig zu tödlichen Zusammenstößen mit den Pottwale.

Die Umweltorganisationen sagen, dass dieser kleine Schritt dazu beitragen wird, die tief liegenden Wale in viel besser zu schützen. Wenn der gesamte Schiffsverkehr mit diesen geringfügigen Änderungen durchgeführt würde, könnte das Risiko von Pottwalen, von Schiffen getroffen zu werden, um fast 75 Prozent reduziert werden.

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert