Tschipps und Co. aus wertvollen Nebenprodukten der Brauerei Locher: «brewbee»

Packung Tschipps Paprika von "brewbee" mit einer Glasschüssel voller Tschipps vor rotem Hintergrund

Die Brauerei Locher in Appenzell behandelt die Nebenprodukte aus dem Brauprozess als das, was sie sind: als wertvolle Nähr- und Ballaststoffe, die aus der Region stammen. Deshalb hat sie das Food--Unternehmen «brewbee» gegründet.

Fachleute tüfteln mit Treber, Bierhefe und Braumalz an Rezepten zur Produktion feiner Nahrungsmittel. Zurzeit sind das Tschipps, Pizzen, Birrattone (Panettone mit Treber und Vorbier), Müesli und Kringel (ein Laugengebäck mit Treber und Vorbier).

Die Tschipps beispielsweise bestehen aus Gerstenmalz-Treber und schmecken fein und knusprig. Im Vergleich zu üblichen Chips sind sie nicht so fettig. Übrigens arbeitet «brewbee» ständig daran, seinen CO2-Fussabdruck zu reduzieren.

https://brewbee.ch/tschipps/

Bildquelle:

  • Tschipps-Paprika_brewbee_2: Béatrice Eigenmann

Author: Béatrice Eigenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert