Venedig setzt auf nachhaltigen Tourismus

Ab Juni 2024 verbietet Venedig größere Touristengruppen und Gruppen von nur 25 Personen dürfen sich gemeinsam in Begleitung eines Reiseleiters anmelden.

Der Massentourismus hat sich negativ auf die italienische Stadt ausgewirkt, weshalb der Gemeinderat beschlossen hat, größere Gruppen zu verbieten. Die Kanalstadt hat nicht einmal mehr 50.000 ständige Einwohner und die vollen und belebten Straßen prägen mittlerweile das Bild Venedigs. Ab April müssen Kurzbesucher nun 5 Euro Eintritt zahlen. Auch Lautsprecher auf Führungen werden verboten, um die Menschen vor Lärm in der Innenstadt und auf den Inseln Murano, Burano und Torcello zu schützen.

Die Sicherheitsstadträtin von Venedig, Elisabetta Pesce, hofft, dass diese Maßnahmen zu einem nachhaltigen Tourismus beitragen und ein besseres Gleichgewicht zwischen Bewohnern und Besuchern schaffen werden.

Foto: (c) unsplash.com/Levi van Leeuwen

https://www.rnd.de/reise/italien-venedig-verbietet-groessere-reisegruppen-UIZOI4REIFMTLIJLH4BAAMA3EA.html

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert