?️Erfolgreiche Reparaturoffensive des Bundeslandes Thüringen?

Symbolbild für Handyreparatur: Handy mit zwei Pflastern über Kreuz auf Display, drum herum Stethoskop, Schere und Gaze

Wer im Bundesland Thüringen seit dem 15. Juni seine gängigen Elektrogeräte lässt, erhält 50% der Reparaturkosten erstattet. Jede erwachsene Person kann sich so maximal EUR 100 pro Jahr auszahlen lassen. Dazu muss sie der Verbraucherzentrale Thüringen die Reparaturrechnung und einen Zahlungsnachweis einreichen und online einen Antrag stellen.

Offenbar brauchte es genau diesen Reparaturbonus, um die Menschen dazu zu bewegen, ihre Geräte reparieren zu lassen: Bis anhin sind etwas mehr als 1000 Anträge bearbeitet worden. Davon entfallen 191 auf Handys, 133 auf Waschmaschinen, 113 auf Geschirrspüler, 96 auf Kaffeevollautomaten und 52 auf Fernseher. Der durchschnittliche Bonus beträgt EUR 70.

Noch etwa 1000 Anträge warten auf die Bearbeitung. Hoffentlich reicht das einmalige Budget von EUR 150'000 für alle. Der Betrag wurde vom Thüringer Umweltministerium und der Verbraucherzentrale Thüringen gesprochen. Andere Bundesländer zeigen Interesse an diesem Projekt. Thüringen hat sich die Idee von Österreich abgeschaut. Dort laufen Versuche seit 2019. Ab 2022 werden Reparaturen im ganzen Land mit maximal EUR 200 gefördert.

https://www.infosperber.ch/politik/europa/deutsches-bundesland-bezahlt-halbe-reparatur-von-elektrogeraeten/

Bildquelle:

  • Handyreparatur: Bruno/Germany auf Pixabay

Author: Béatrice Eigenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert