đŸŒ¶ïžSonnentor: Das Tor zur nachhaltigen und fairen Welt der DĂŒfteđŸ”:

Verschiedene KrÀuter in Verpackung der Firma Sonnentor

Ob KrĂ€uter und hilfreiche Teemischungen oder GewĂŒrze: Die Firma Sonnentor hat praktisch fĂŒr jedes BedĂŒrfnis den passenden Duft – in BioqualitĂ€t. Und mittlerweile rund 900 Produkte, darunter auch Kaffee, Kakao und Naschereien. Umweltfreundlich verpackt, als Kreislaufwirtschaft.

Der Österreicher Johannes Gutmann hatte 1988 die Idee zur FirmengrĂŒndung, weil er als Waldviertler in seiner Gegend bleiben wollte. Und ihm die ausgerupften KrĂ€uter auf den Feldern leidtaten. Seine Vision: Bioprodukte unter dem Dach der lachenden Sonne – ein altes Waldviertler Symbol. Als 23-JĂ€hriger zog er mit seinen BiokrĂ€utern von Bauernmarkt zu Bauernmarkt und erlangte bald Bekanntheit durch seine alte Lederhose und seine rote Brille.

Es gelang Gutmann, Bauern zu ĂŒberzeugen, biologisch und nachhaltig zu produzieren. Die ersten drei Bauern waren: Oma Zach, Familie Bauer und Kurt Kainz. Heute sind es 300 Bauern, die fĂŒr Sonnentor anbauen. Zur Sonnentor-Familie gehören auch Partner und Freunde in RumĂ€nien, Albanien, Tansania, China, Neuseeland, Spanien und im Kosovo. Sie stehen in stĂ€ndigem Austausch mit Sonnentor.

Trotz des Erfolgs fĂ€hrt Johannes Gutmann mit dem Velo zur Arbeit. Denn er vertritt die Gemeinwohl-Ökonomie. Alle sollen etwas haben vom Erfolg. Einklang von Mensch und Natur, leben und leben lassen, gegenseitige Anerkennung und WertschĂ€tzung, fruchtbare Kooperationen: das ist seine Philosophie.

https://www.sonnentor.com/de-at

Bildquellen

  • Sonnentor: BĂ©atrice Eigenmann
Share:

Author: BĂ©atrice Eigenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.