Pilze können Plastik zersetzen

Bild (c): Amira Farzana Samat, University of Sydney

Forscher der Universität Sydney haben herausgefunden, dass zwei Arten von Schimmel Polypropylen zersetzen können. Die Schimmelpilze heissen Aspergillus terreus und Engyodontium album. Dem Forschungsteam ist es gelungen, diesen Zersetzungsprozess zu beobachten, der 140 Tage benötigte, um die Alltagsplastik zu verarbeiten, der eine der niedrigsten Recyclingquoten aufweist.

Die Forscher befestigten die Pilze im Labor an verschiedenen Kunststoffformen, die zuvor künstlich verwittert worden waren, z. UV-Licht oder Wärme ausgesetzt werden. Kunststoffgranulat, Plastikfolie und aluminiumbeschichtete Kunststofffolie (Verbund) waren einige der verwendeten Kunststoffformen. Die Enzyme der Pilze zersetzen die Kunststoffmoleküle, indem sie sie “verdauen“, wodurch sich das Volumen des Kunststoffs erheblich, jedoch nicht vollständig verringert.

Nach einem Bericht von Raphael Krämer von Deutschlandfunk-Nova, die Studie zeigt, wie vielseitig Pilze sein können, aber das Experiment wurde nur in einem Labor durchgeführt und würde viele Jahre der Entwicklung erfordern, um in der Aussenumgebung eingesetzt zu werden.

Bild (c): Amira Farzana Samat, University of Sydney

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/biologie-diese-pilze-fressen-plastik-auf

Share:
Tagged

Author: Sylvia Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert