🐗 Ein englischer Farmer verwandelt sein Landgut in eine Wildnis – und rettet so seine Existenz.

Der Farmer Charlie Burrell besitzt 1400 Hektar Land in Sussex, England. Er hatte konventionelle Landwirtschaft betrieben, moderne Düngemittel eingesetzt, Getreide angebaut und Rinder aufgezogen. Doch der Boden war hart zu bearbeiten: In 17 Jahren als Landwirt sei sein Bauernhof nur in zwei Jahren profitabel gewesen. Am Schluss blieben nur Schulden.

Darauf hin hatte Charlie Burrell beschlossen, sein Land in etwas zu verwandeln, das aussehen sollte wie direkt nach dem Ende der letzten Eiszeit, als die Welt menschenleer war und voller Tiere. Eine Urlandschaft.

Er verkaufte seine alten, für die industrielle Milchproduktion gezüchteten Kühe und all seine Maschinen: die Mähdrescher, Traktoren, Milchanlagen. Er überliess seine Felder einfach sich selbst und schaute zu, was passierte. „Wir begannen, der Natur mehr und mehr zu vertrauen.“

Er kaufte Tiere, die er auf seinem Grundstück aussetzte: Damhirsche, Englisch-Longhorn-Rinder, Exmoor-Ponys, die urtypischste der englischen Pferderassen. Er ließ die Herden frei laufen, holte die Tiere auch im Winter nicht in den Stall. „Wir haben komplett vergessen, wo diese Tiere eigentlich herkommen, wie wild sie eigentlich sind.“

Die ersten fünf Jahre schien kaum etwas zu passieren. Und dann machte es plötzlich: bam! Zuerst kamen die Insekten: „Überall summte es. Das war etwas, dass ich lange nicht mehr gesehen hatte, seit meiner Kindheit nicht mehr.“ Dann folgten die Vögel. Biologen haben die Tierarten mehrfach gezählt und sind zu dem Schluss gekommen, dass die dortige Vielfalt eine der höchsten in ganz England ist.

Charlie Burrell lebt heute sehr gut von seinem Land. Er veranstaltet Safaris und bietet Glamping an: Edel-Camping in Baumhäusern, Jurten und großen Zelten. Inzwischen gibt es 27 Angestellte. Und der Verkauf von Bio-Rindfleisch:. „Es gibt eigentlich kein Label, das erfasst, was wir hier machen. Die Rinder sind 365 Tage im Jahr draußen und bewegen sich in diesem riesigen Areal völlig frei.

🎈Es ist sehr wohltuend, den ganzen Artikel zu lesen:

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2020/pause/sir-charlie-laesst-es-wachsen

Weitere Artikel zu Re-Naturierung

Share:

Author: Michael Kistler

Konzeption, Realisation und Kommunikation von Lösungen für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Transition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.